Kurse:


 

Praxislehrgang Metall

Kursziel: Sie erwerben praktische Kenntnisse in den Bereichen Drehen, Fräsen, Schweißen.
Programm: Im Praxislehrgang Metall werden die Grundlagen der verschiedenen Techniken im Bereich der Zerspanung und metallischen Verbindungstechnik vermittelt. Der Lehrgang zeichnet sich durch ein hohes Maß an selbstständiger, praktischer Tätigkeit in den Werkstätten der Schule aus. Inhalte Fräsen/Drehen: Handhabung und Inbetriebnahme der Dreh- und Fräsmaschinen, Arbeits- und Unfallschutz; Wartung und Pflege der Maschinen, Vermittlung der Maschinenkenndaten und Fertigungsverfahren; Ermittlung von Drehzahlen und Schnittgeschwindigkeiten, Schneidstoffe und technologische Daten, Rüsten der Fräs- und Drehmaschinen, Gleich- und Gegenlauffräsen, Längs- und Plandrehen, Bohren, Gewindebohren, Passungen, Zerspanung mit verschiedenen Fräs- und Drehwerkzeugen und Herstellen von Einzelteilen nach Zeichnung, Manuelles Programmieren und Fertigen an der CNC-Fräsmaschine, Erstellung und Simulation der NC-Programme am PC, Datenübertragung und Fertigung der Werkstücke an der CNC-Fräsmaschine. Inhalte Schweißen: Allgemeine Grundlagen des Schweißens, Arbeitssicherheit und Unfallschutz, Schweißnahtarten, Schweißpositionen, Schweißfehler, Prüfverfahren, Lichtbogenschweißen, MAG- und WIG-Schweißen, Grundlagen der verschiedenen Schweiß- und Arbeitstechniken, verwendete Materialen, Einstellungen und Parameter, „a“-Maß, Schweißnahtvorbereitung und praktische Übungen, Schweißen von rostfreiem Stahl und Aluminium.
Zielgruppe: Personen, die sich im Bereich der praktischen Zerspanung und Verbindungstechnik weiterbilden wollen.
Ort: Brixen
Dauer: ca. 300 Stunden, jeweils am Wochenende Freitag und Samstag, 08.00 – 16.00 Uhr,
Zeitraum: Brixen, 04.10.2019 - 23.05.2020
Referent/-in: Fachreferenten
Gebühr: 600,00 Euro
Voraussetzungen: Mittelschul- oder gleichwertiger Abschluss; Volljährigkeit
Anmeldungsort: LBS Tschuggmall, T. 0472 273 968, F. 0472 273 932
Anmeldung bis: verbindliche Anmeldung bis 28. Juni 2019
Anmerkungen: Um die Teilnahmebestätigung zu erhalten, muss eine Gesamtanwesenheit von mindestens 80% vorhanden sein, und pro Modul von mindestens 70%. 16 TeilnehmerInnen können den Lehrgang besuchen. Sollten sich mehr anmelden, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt. Bei Interessenten, die keine deutschsprachige Schule besucht haben, wird ein Sprachtest durchgeführt, um sicher zu stellen, dass die arbeitssicherheitsrelevanten Hinweise und Anweisungen der Referenten auch verstanden werden. Für den Start des Praxislehrganges ist eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen erforderlich.
   Anmeldung