Anmeldung zum Kurs:


Lehrgang Systemadministration

M1: Das Netzwerkmodul orientiert sich an die Inhalte der viersemestrigen Ausbildung zur Erlangung der CCNA-Zertifizierung (Cisco). Es beinhaltet die Einführung in die Netzwerktechnik (Introduction to Networks), Routing und Switching-Grundlagen (Routing and Switching Essentials), Netzwerkskalierung (Scaling Networks) und Verbindung von Netzwerken (Connecting Networks). Ein weiterer Teil befasst sich mit dem Thema Storage: Block versus File, Fibrechannel, iSCSI, NFS; aktuelle Entwicklungen im Storage Bereich: Hyperconverged (VSAN).

M2: Im ersten Teil dieses Moduls geht es um den Einsatz von Windows 10 in Betriebsumgebungen; Planung, Installation, Konfiguration, Management, Einbindung und zentrale Steuerung mittels Active Directory. Troubleshooting und Verwendung von entsprechenden Tools sowie der Aufbau von Testumgebungen und Einbindung in Netzwerke stellen weitere Themenschwerpunkte dar. Im zweiten Teil des Modules geht es um die Installation und Konfiguration von Windows Server 2016. Behandelt wird das Einrichten und Verwalten von Active Directory, mit Benutzer- und Gruppen Management. Weitere Inhalte stellen das Einrichten und Verwalten von Gruppenrichtlinien, von Datei- und Freigabe-Berechtigungen und von Diensten, sowie Zertifikatsdienste dar. Remote Desktop Dienste, Sicherung und Wiederherstellung von Date, sowie die praktische Umsetzung von täglichen Aufgaben eines Administrators sind weitere Lerninhalte. Der dritte Teil hat Linux zum Inhalt. Die Teilnehmer erhalten einen theoretischen und praktischen Einstieg in die Linux-Welt. Installation und Konfiguration von Debian GNU Linux, Terminal und Befehlssyntax Grundlagen, Paketmanager und Software-Installationen + Konfigurationen, Remoteverwaltung via SSH + Security, Web, Datenbankserver werden in diesem Modul vermittelt.

M3: Die Teilnehmer lernen Virtualisierungsplattformen von Microsoft und VMware kennen. Installation HyperVisor, Aufbau Clusterumgebung, Einbindung zentraler Managementlösungen, wie VCenter und Microsoft System Center Virtual Machine Manager sind weitere Themenschwerpunkte.

M4: Die Teilnehmer werden in die Grundlagen der Cloudtechnologien eingeführt. Weitere Themenschwerpunkte sind die Vorstellung der großen Cloud-Player, die Unterschiede zwischen SaaS und IaaS und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Erweiterung einer bestehenden Infrastruktur in die Cloud. Was macht Sinn in die Cloud zu bringen und was nicht? Einführung in mögliche Hybrid-Szenarien und Disaster Recovery Strategie einer bestehenden Infrastruktur in der Microsoft Azure Cloud.

M5: Teil1: Es geht in diesem Teil um die Microsoft SQL Server Installation und Grundkonfiguration; grundlegende Administration des SQL Servers; Datenbank-Verwaltung, Erstellung von Datenbanken; Verwaltung der Sicherheit und Zugriffe auf Datenbanken; Sicherung und Wiederherstellung von Datenbanken. Teil2: In diesem Teil werden folgende Themen behandelt: Microsoft Webserver IIS (Internet Informationsdienste); Microsoft SharePoint Installation unter Verwendung von Microsoft SQL Server; grundlegende SharePoint Verwaltung; Benutzerzugriff und Berechtigungen; Sharepoint Komponenten wie Websites, Dokument-Bibliotheken, Listen, Blogs, Wikis, usw.; Zusammenarbeit mit Microsoft Office; Microsoft Zertifikatsdienste (AD-CS) und Sicherung von Websites und SharePoint.

M6: Beinhaltet Grundlagen des DNS Servers, Vorbereitung Active Directory; Installation des Microsoft Exchange Servers; Kommunikation mit Microsoft Exchange Server und Mail Konfiguration; Postfächer und Postfach-Datenbanken; verschiedene Client-Zugriffsarten; Sicherung der Kommunikation mit digitalen Zertifikaten; Konfiguration von Firewalls zwecks Zugang zu Microsoft Exchange Diensten; Abwehr von SPAM und Viren; Sicherung und Wiederherstellung; Überwachung und Monitoring

M7: Die Teilnehmer lernen die grundlegenden Funktionsweisen einer Firewall inkl. VPN-Funktionalität kennen.

Ort:

Brixen

Zeit:

Fr 07.09.2018 - Sa 22.06.2019

Referent/in:

Verschiedene Fachreferenten

Gebühr:

600 Euro

Veranstalter:

LBS Tschuggmall, T. 0472 273 906, F. 0472 273 932

 

Pflichtfelder sind durch * gekennzeichnet, bei einer Rechnung sind auch die mit ** gekennzeichneten Felder pflicht.
Für die Online-Anmeldung ist ein Mindestalter von 16 Jahren erforderlich. Zur Anmeldung jüngerer Kursteilnehmer wenden sie sich an das Weiterbildungsbüro.

Ihre Reservierungsanfrage zum Kurs wird an den Veranstalter weitergeleitet, der Sie dann kontaktieren wird.

 

Vorname *
Nachname *
Anschrift *
Ort *
Provinz
Postleitzahl *
Geburtsdatum (tt.mm.jjjj)*
Geburtsort *
Beruf *
Persönlicher Steuerkodex *
E-Mail *
Telefon *
Fax
Ich benötige eine Rechnung

Rechnungsdaten:
Firmenname **
Anschrift **
Postleitzahl **
Ort **
MwSt.Nr. **
E-Mail für Rechnungsversand **
 
Anmerkungen

 

Datenschutz-Hinweis im Sinne des Gesetzesvertretenden Dekrets Nr. 196 vom 30.06.2003 'Datenschutzkodex':
Der Nutzer wird gemäß Datenschutzgesetz Nr. 196 vom 30.06.2003 davon unterrichtet, dass die im Rahmen des Abo-Dienstes angegebenen personenbezogenen Daten ausschließlich zu dem Zwecke maschinenlesbar gespeichert, verarbeitet und genutzt werden, zu dem der Nutzer dieses angegeben hat, sofern keine Einwilligung in eine andere Nutzungsart erteilt wurde.
Der Betreiber des Südtiroler Bürgernetzes ist berechtigt, die personenbezogenen Daten des Nutzers über die Inanspruchnahme seines Dienstes zu erheben, zu verarbeiten, zu speichern und zu nutzen, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen. Ferner ist der Betreiber berechtigt, auf diese Daten zur Erhaltung der Betriebsfähigkeit der genannten Dienste zuzugreifen. Das Bürgernetz gewährleistet die vertrauliche Behandlung der Daten.
Der Nutzer wird daraufhingewiesen, dass er den Dienst des Südtiroler Bürgernetzes auch ohne Angaben persönlicher Daten anonym beziehen kann. In dem Fall braucht nur die E-Mail-Adresse angegeben werden.
Der Nutzer kann jederzeit die zu seiner Person oder zu seinem Pseudonym gespeicherten persönlichen Daten, unentgeltlich einsehen.
Der Betreiber ist nach freiwilliger, schriftlicher Einwilligung durch den Nutzer berechtigt, personenbezogene Daten sowie Profildaten und demographische Daten für folgende Zwecke zu erheben, zu verarbeiten (z. B. zu modifizieren, zur Weiterverarbeitung zu speichern, mit anderen Datensätzen zu kombinieren und zu archivieren) und zu nutzen:
- der Aufnahme in ein Teilnehmerverzeichnis,
- der Zusendung von Informationen über das Südtiroler Bürgernetz,
- der Werbung oder der Marktforschung für das Südtiroler Bürgernetz.
Der Betreiber ist nach Einwilligung des Nutzers nicht verpflichtet, die Nutzungsdaten frühestmöglich, also spätestens unmittelbar nach Ende der jeweiligen Nutzung, zu löschen, sondern ist zur Speicherung berechtigt.
Um feststellen zu können, inwiefern das Angebot für die Nutzer von Interesse ist und verbessert werden kann, werden allgemeine, nicht-personenbezogene insbesondere statistische Daten über die Nutzung des Südtiroler Bürgernetzes festgehalten. Dazu werden Umfragen durchgeführt und Daten und Informationen aus Server-Protokolldateien zusammengefasst und für Statistiken und Analysen genutzt. Sofern der Nutzer eingewilligt hat, ist der Betreiber nicht verpflichtet, diese Nutzungsdaten frühestmöglich, also spätestens unmittelbar nach Ende der jeweiligen Nutzung zu löschen, sondern ist zur Speicherung berechtigt.
Einwilligungen können vom Nutzer jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Dazu kann die Nutzungsvereinbarung über die erweiterte Verwendung der personenbezogenen Daten gekündigt werden, die Daten werden dann insgesamt beim Betreiber des Südtiroler Bürgernetzes gelöscht.

Ich möchte regelmäßig über die neuesten Kurse informiert werden. Die Newsletter wird an die obengenannte E-Mail-Adresse gesendet.
Ich habe den Datenschutzartikel gelesen und verstanden. *